Loading...
Über uns2017-07-03T16:25:42+00:00

Im Auftrag Ihrer Unterhaltung

seit 1960

Unser Team

Seit Jahren Erfahrung

Das Pressebüro von Berg ist ein Familienunternehmen mit langjähriger Erfahrung auf dem Rätselmarkt in Deutschland. Es ist das einzige Pressebüro Deutschlands, das Rätsel auf Deutsch, Französisch, Englisch und Italienisch erstellen kann. Neue Technologien finden im Unternehmen Anklang, wie Rätsel im Internet und auf Tablets zu lösen sowie die Integration unserer Rätsel in immer beliebter werdende eMagazine.

Heute wird das Pressebüro von Jens von Berg in der dritten Generation geführt. Momentan sorgen mehr als 15 fest angestellte und mehrere freie Mitarbeiter dafür, dass die Bestellungen immer pünktlich das Haus verlassen.

Jens von Berg

Geschäftsführer

Karin Pottkämper

Sekretariat

Ein Rätsel von der Bestellung bis zur Lieferung

Sekretariat

Ihre Anfrage oder Ihre Bestellung für ein Rätsel geht in der Regel im Sekretariat ein ...

… per Telefon oder per E-Mail. Frau Pottkämper hilft Ihnen gern bei allen Anliegen oder leitet das Gespräch an die zuständige Person weiter. Um eine gleichbleibende Qualität zu garantieren, werden von dem jeweiligen Sachbearbeiter alle Arbeiten nach einem Ablaufplan ausgeführt.

Bildredaktion

Falls die Rätsel Bilder oder Text enthalten sollen und diese nicht mitgeliefert werden, ...

… wird die Bestellung zuerst in der Bildredaktion bearbeitet. Dort suchen Mitarbeiterinnen Bilder passend zu dem Rätsel und schreiben, falls gewünscht, einen Text dazu. Nach der Bearbeitung wird die Bestellung an die Produktion gegeben.

Produktion

Mit den Informationen aus der Bestellung und den Angaben des Auftraggebers oder ...

… den Angaben aus der Bildredaktion wird das Rätsel erstellt. Die meisten Rätsel werden mit dem Computer gefertigt, wobei aus Qualitätsgründen zum Beispiel Sonderwörter manuell in das Rätsel eingefügt werden. Auch schwierige Rätsel oder Sonderwünsche werden häufig in Handarbeit erstellt.

Layout & Satz

Nach der Produktion wird das Rätsel durch unser Satz-Team layoutiert und danach seiten- bzw. ...

… druckfertig gesetzt. Hier wird das vom Kunden gewünschte Layout aufgebaut, das Rätsel, dazugehörige Texte und Bilder eingeladen und zu einer druckbaren Seite zusammengesetzt. Das fertige Rätsel und die entsprechende Lösung werden zusammen an das Lektorat weitergeleitet.

Lektorat

Unsere Lektoren prüfen jedes Rätsel auf korrekte Orthografie, richtiges Layout, ...

… Lösbarkeit und Einhaltung der Kundenwünsche. Die Rätsel gehen nach der Bearbeitung zurück an den Setzer, welcher eventuelle Fehler oder Unschönheiten korrigiert und das Rätsel dann druckfertig macht. Meist werden PDF-Dateien aus den Seiten erstellt. Falls Fehler im Rätsel vorhanden waren, werden diese noch einmal ins Lektorat zur End- bzw. Qualitätskontrolle gegeben.

Sekretariat

Im Sekretariat werden die fertigen PDF-Dateien durch automatisierte Kontrollen auf ...

… Farbkorrektheit und Überdruckenfehler geprüft. Eine anschließende manuelle Kontrolle des Gesamteindrucks soll verhindern, dass Seiten fehlen oder doppelt vorhanden sind, und sicherstellen, dass die richtige Benennung der Rätsel gegeben ist und alle Kundenwünsche erfüllt wurden. Auch wird hier noch einmal kontrolliert, ob die gesamte Bestellung stimmig in Layout und Aussehen ist. Nach dieser letzten Kontrolle werden die Rätsel den Wünschen des Kunden entsprechend versandt, entweder auf unseren eigenen FTP-Server, per E-Mail oder auf einen Server des Kunden.

Loading...

1960

wurde das Pressebüro Günther Lackner gegründet, nachdem er selbst schon seit 1948 nebenberuflich im Rätselmetier arbeitete.

Sofort zu Beginn der Geschäftstätigkeit wurde das sogenannte „Schwedenrätsel“ (Definitionen stehen im Diagramm) bei der BILD am SONNTAG eingeführt und erschien zuerst vierzehntäglich, danach wöchentlich. Von dort begann das Schwedenrätsel seinen Siegeszug in der deutschen Pressewelt.

1970

wurde nach der Idee von Günther Lackner die FREIZEIT REVUE des Burda Verlages gegründet.

1973

trat Hannelore von Berg nach abgeschlossenem Studium in das väterliche Pressebüro Günther Lackner ein.

1978

begann der Einzug des Kollegen Computer in das Pressebüro.

1980

beteiligte sich Hannelore von Berg an dem Pressebüro. Der neue Name lautete: Pressebüro Lackner und von Berg.

1985

entwickelten und verbreiteten wir die Rätselarten „Brain Jogging“ und „Gitter-Wörtersuchen“.

1987

trat Dr.-Ing. Peter von Berg in das Geschäft ein. Er kümmert sich seitdem um die gesamte, immer umfangreicher werdende Technik.

1988

übernahm Hannelore von Berg das Pressebüro als Alleininhaberin und Günther Lackner ging in seinen wohlverdienten Ruhestand. Seit dieser Zeit lautet der neue Name: Hannelore von Berg – Pressebüro –

1989

entwickelten wir das Rätsel „Die Trickkiste“, ein Rätsel, bei dem sowohl die waagerechten als auch die senkrechten Wörter vor- und rückwärts laufen können und die jeweiligen Definitionen nicht am Anfang des Wortes stehen müssen.
Gleichzeitig wurden auch die „Achterbahn“ und das Rätsel „Schwede mit Zahlen“ entwickelt und eingeführt.

1990

entwickelt der DUDEN-Verlag in Zusammenarbeit mit uns den Rätsel-DUDEN, basierend auf unserer Wörter-Datenbank.

1997

ist in Kooperation mit dem BURDA-Verlag ein von uns entwickeltes Rätsel-Programm namens SCW verkauft worden, welches erstmals erlaubte, Rätsel am Computer zu lösen, in die auch grafische Elemente integriert waren. Es war bereits in dieser Version möglich, fünf verschiedene Rätselarten am Bildschirm zu lösen.

2000

wurde die Idee der Rätsel am Computer an die aktuelle Computerentwicklung angepasst und die Net-Raetsel waren geboren. Nun war es möglich, Rätsel direkt im Internet zu lösen und zusätzlich Preisrätsel im Internet anzubieten, da Schlusslösungen nicht nur integriert, sondern auch direkt versandt werden konnten.
Weitere Arten der Net-Raetsel fanden ihren Weg auf die Homepage des Büros, wie zum Beispiel Bilder-Rätsel, Silbenrätsel, Wörtersuchen, amerikanisches und französisches Kreuzworträtsel.

2001

ist das Pressebüro in ein renoviertes Gebäude in der Sieper Str. 40 umgezogen.

2002

wurde der Bereich Net-Raetsel wiederum erweitert und seitdem wird die Trickkiste auch online angeboten, genauso wie es auch eine französische und englische Sprachversion der Net-Raetsel gibt.

2003

hat das wachsende Unternehmen seine Räumlichkeiten erweitert und zusätzliche Büroräume in der Sieper Str. 42 in Betrieb genommen.
Die schnellere Übertragungsmöglichkeit per FTP-Server wurde eingeführt.

2004

ist der SFTP-Server in Betrieb gegangen, der es erstmals erlaubte, sicher und verschlüsselt Daten über das Internet zu schicken.

2005

Seit 2005 liefert das Pressebüro auf Wunsch seiten- und druckfertige Vorlagen inklusive Rätseln, Bildern und dazugehörigen Texten. Für die Verwaltung der Bilder wurde ein leistungsstarkes Digital Asset Management System in Betrieb genommen, um das umfangreiche Bild- und Fotoarchiv zu verwalten und zu vermeiden, dass Abbildungen zu oft benutzt werden.

2006

wurde eine Bildredaktion innerhalb des Pressebüros geschaffen, in der Mitarbeiter Bilder und Texte zu Themen recherchieren und zusammenstellen.

2008

ist Jens von Berg nach abgeschlossenem Informatikstudium voll in das Familienunternehmen eingestiegen, nachdem er schon mehrere Jahre während des Studiums nebenher im Pressebüro gearbeitet hatte. Er kümmert sich um die gesamte Technik des Pressebüros. Seit dieser Zeit lautet der Name: Pressebüro von Berg

2009

entwickelten wir die neue Rätselart „Drei auf einen Schlag“, in der erstmals drei verschiedene Rätsel miteinander verknüpft waren.

2010

wurde iPuzzleHD für das Apple iPad mit der Partnerfirma Skeelo.net eingeführt. Mit der App ist es erstmals möglich, verschiedene Rätsel auf einem Tablet-PC zu lösen. Eingeführt wurde die App mit den Rätselarten Schwedenrätsel, Fehlersuchbild, Sudoku, Wörtersuchen, Gitter-Rätsel, Bastel-Rätsel und Mosaik-Rätsel.

2011

wurden die Rätselarten Schwedenrätsel und Sudoku für eine HTML5-Online-Variante entwickelt, die eine Einbindung der Rätsel in andere Apps für verschiedenste Geräte möglich macht.

2012

erschien das erste digitale und interaktive Rätselmagazin Deutschlands für das iPad. Aus den extra für das iPad entwickelten Rätseln ist zusammen mit Gewinnspielen und redaktionellen Artikeln ein Magazin erstellt worden, welches erstmals Themenrätsel mit Bildern beinhaltet.

2013

übernahm Jens von Berg das Pressebüro von seiner Mutter Hannelore von Berg und führt es nun in der dritten Generation. Seit dem 1. Januar 2013 ist auch die Gesellschaftsform gewechselt worden und das Büro firmiert nun unter Pressebüro von Berg GmbH.

2014

wurde im Appstore ein digitaler Katalog gestartet, der die Möglichkeiten der digitalen Rätsel zeigt. Die Rätsel können nun auch in Kunden-Apps integriert werden.

Folgende Rätselarten sind im Katalog enthalten: Schwedenrätsel (normal, mit Bildern, mit Sonderdefinitionen, mit Spruch, als Chaosrätsel und Chaoskombi), Französisches Rätsel, Amerikanisches Rätsel, Quiz, Querdenker, klassisches Kreuzworträtsel, Zahlenrätsel, Wörtersuchen, Schwede mit Zahlen, Brückenrätsel, Sudoku (auch Diagonal- und Doppel-Sudoku), Mosaik, Silbenrätsel und Logical. Zusätzlich sind auch noch die Spiele Schiebe-Puzzle und Paare finden integriert.

2017

wurde im April das erste Mal das neue Rätsel Algeni bei der FREIZEIT REVUE veröffentlicht. Das Rätsel sieht aus wie ein normales Schwedenrätsel, jedoch beginnen die gesuchten Wörter nicht zwingend direkt am Definitionskästchen, sondern manchmal auch erst im zweiten, dritten, … oder letzten Kästchen hinter der Umschreibung des gesuchten Wortes. Hat man erst einmal den Anfang gefunden, wird die Lösung der Reihe nach in die folgenden Kästchen eingetragen und, sobald man das Ende erreicht hat, vorne am Definitionskästchen fortgesetzt.